ÖTK Sektion Scheibbs Österreichischer Touristenklub
      ÖTK Sektion Scheibbs      Österreichischer Touristenklub

Aussichtspunkt und Freizeitziel

Am 844 m hohen Blassenstein, dem Hausberg der Scheibbser, steht in traumhafter Aussichtslage unsere Urlingerwarte. 

Tourenplanung Blassenstein bzw Urlingerwarte

Informationen

Name:
 
 
  
Nach Probst Paul Urlinger
(geb. 29.11.1814, gest. 08.07.1889)
Pfarrer und Dechant in Scheibbs
Ehrenmitglied der Sektion Scheibbs
Standort: Blassenstein (844m) in den nö. Voralpen
Planquadrat: BMN 6806-6418-2b

Gemeinde:

Stadtgemeinde Scheibbs/NÖ
Betreuung: Sektion Scheibbs des ÖTK
Öffnung:
  
Von Ostern bis Allerheiligen frei zugänglich
(Spenden erbeten!)
Raststätte: Jausenstation bei Familie Johann Fischer, Ginning 12, vulgo "Leitenbauer" 
Kartenmaterial: FB(100): 3, FB(50): 031, ÖK(50,25V):54
Bahnstation: Scheibbs (Fpl-Nr. 12)
Busstation:
  
Scheibbs (Fpl-Nr. 1084, 1541/1547, 1626, 1660, 1662, 1664, 1666, 1668, 1670, 7740)
Zufahrt: Auf der Blassensteinstraße bis zum Parkplatz "Maderlehen"
Zustieg:
  
Vom Parkplatz 1/4 Std.
Von Scheibbs 1 1/2 Std.

Chronik

Die am 4. August 1887 gegründete Sektion Scheibbs des Österreichischen Touristenklubs fasste am 18. Februar 1888 den Beschluss, auf dem Blassenstein eine hölzerne Warte zu errichten.

Noch im selben Jahr gelangte das Projekt zur Ausführung und am 26. August konnte Probst und Dechant Paul Urlinger die Warte einweihen, welche ihm zu Ehren benannt wurde.Bereits ein Jahrzehnt später musste die Warte allerdings schon wegen Baufälligkeit gesperrt werden. Die Sektion dachte an die Errichtung einer steinernen Warte nach Plänen von Baumeister Anton Traunfellner. Am 9. August 1903 fand die feierliche Einweihung dieses sechzehn Meter hohen Bauwerks durch Probst Kerschbaumer aus Krems statt.

Im Jahre 1936 erhielt die Warte einen Zementverputz, weil immer wieder Regenwasser in das Gestein eingedrungen war.

Anfang der 60er Jahre drohte der Verfall der Warte – es stürzten bereits Steinbrocken herab – und es musste dringend eine Generalrenovierung durchgeführt werden, die von 1963 bis 1966 dauerte. Damals wurde unter anderem ein witterungsbeständiger Schutzanstrich angebracht, der sich bis heute bestens bewährt hat. Die Wieder – Eröffnungsfeier fand am 14. September 1966 statt.

Ein Problem blieb allerdings bis heute bestehen: Da die Warte aus einem Gestein erbaut ist, welches keine sehr hohe Festigkeit aufweist, kommt es im Laufe der Zeit immer wieder zu Rissen und Sprüngen, die automatisch auch Renovierung notwendig machen, so zuletzt 2014 geschehen.

 

 

Kontakt

ÖTK

Sektion Scheibbs
Am Burgerhof 11
3270 Scheibbs

  und

bitte Sektion Scheibbs wählen

Druckversion Druckversion | Sitemap
© ÖTK Sektion Scheibbs